Vitamin B12 Mangel entdecken und richtig damit umgehen

Alles über Vitamin B12 Mangel

Inhaltsverzeichnis

Vitamin B12 Mangel

Was überhaupt ist ein Vitamin B12 Mangel? Der Körper ist in der Lage, Vitamin B12 über Jahre zu speichern. Vitamin B12 ist das einzige wasserlösliche Vitamin, was es gibt und gehört zur Gruppe der B-Vitamine. Es wird auch “Cobalamin” genannt und ist unter anderem für die Bildung der roten Blutkörperchen wichtig. Er speichert dies hauptsächlich in der Leber.

Das Vitamin B12 muss aktiv durch die Schleimhautzellen des Darms in das Innere des Körpers transportiert werden. Um das Vitamin aufnehmen zu können, ist ein spezielles Eiweiß notwendig, der sogenannte Intrinsic-Faktor. Produziert wird dies von der Magenschleimhaut und gelangt mit dem Nahrungsbrei gemeinsam in den Darm.

Welche Aufgaben hat das Vitamin B12 im menschlichen Körper?

Es werden viele, sehr wichtige Prozesse im menschlichen Körper vom Vitamin B12 beeinflusst. Einige dieser Prozesse sind beispielsweise:

  • die Zellteilung und -differenzierung, wie beispielsweise die Bildung und Reifung von roten Blutkörperchen
  • den Aufbau der Nervenzellen im Rückenmark
  • viele Reaktionen im Eiweiß- und Nukleinsäurestoffwechsel

Es gibt unter den Prominenten einige Personen, die aus diesem Grunde darauf schwären, mit Vitamin B12 abnehmen zu können. Der Stoffwechsel soll angekurbelt werden, wenn dieses in hoher Konzentration gespritzt wird. Wissenschaftlich belegt ist diese Wirkung jedoch bislang nicht.

Vitamin B12 ist an der Herstellung des Erbgutes in den Zellen (DNS) beteiligt. Ebenso übernimmt es für die Entstehung roter Blutkörperchen und für die Blutbildung eine wichtige Funktion. Vitamin B12 spielt für die normale Gehirnfunktion und das Nervensystem eine zentrale Rolle. Es ist ebenfalls an der Bildung der Myelinscheide beteiligt. Dies ist eien Substanz, die die Nervenfasern umschließt.

Vitamin B12 unterstützt den Körper bei der Aufnahme von Folsäure und wandelt Aminosäure in Homocystein um. Dies ist für das Herz-Kreislauf-System gefährlich.

Was ist ein Vitamin B12 Mangel

Vitamin B12 kann der menschliche Körper nicht selbst herstellen. Im Darm kommen zwar Bakterien vor, die das Vitamin bilden können, doch diese Quelle kann der Organismus nur schlecht nutzen. Es startet ein sehr aufwändiger Prozess, wenn das Vitamin mit der Nahrung im Magen landet. Aus dem Essen wird das Vitamin freigesetzt und dann an spezielle Transporteiweiße gebunden. Dies ist der eben genannte Intrinsic-Faktor, kurz IF genannt. Diese sind jedoch notwendig, damit das Vitamin B12 über die Darmschleimhaut aufgenommen werden kann. Die Leber ist der bevorzugte Speicher.

Auch in einem Land wie Deutschland kommt ein Vitamin B12 Mangel vor. Viele Menschen nehmen jedoch mehr als die empfohlene Tagesdosis zu sich.
Menschen, die vegan leben, haben oft jedoch nach Jahren einen Mangel an Vitamin B12, ebenso wie Menschen mit Darmkrankheiten wie Morbus Crohn, einer anhaltenden Gastritis oder einem fehlenden Intrinsic-Faktor.
Bei diesen Erkrankungen kann es vorkommen, dass über dem Darm zu wenig Vitamin B12 aufgenommen wird. Es können sich auch dauerhaft eingenommene Medikamente ungünstig auswirken, die die Bildung von Magensäure unterbinden (sogenannte Protonenpumpenhemmer wie Omeprazol).
Ebenso leiden Menschen über 65 Jahren auch oft unter diesem Mangel. Bei ihnen können verschiedenen der gerade genannten Fakten zusammenkommen und diesen verursachen.

Die Symptome eines Vitamin B12 Mangels:

  • Eine spezielle Form der Blutarmut (megaloblastäre Anämie). Diese geht mit Blässe und vermehrter Müdigkeit einher.
  • Zungenbrennen
  • Kribbeln und Taubheitsgefühle
  • Gangunsicherheit
  • Verwirrtheit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Gedächtnisprobleme

Warum ist ein Vitamin B12 Mangel so gefährlich?

Ein Vitamin B12 Mangel entsteht schleichend, oft über viele Jahre. Oft macht er sich mit einer Anämie bemerkbar. Der Körper kann nicht mehr ausreichend rote Blutkörperchen produzieren. Ein Mangel kann sich in den gerade genannten Symptomen bemerkbar machen.

Der Verbrauch des Körpers an Vitamin B12 ist relativ gering im Alltag. Lediglich in Stresssituationen beginnt er, reichlich zu verbrauchen.
Es kann jedoch bei einer normalen Lebensweise fünf bis zehn Jahre dauern, bis sich ein Vitamin B12 Mangel im Blut bemerkbar macht. Genau dies ist auch so gefährlich. Bleibt der Mangel an Vitamin B12 unentdeckt, können irreparable Schäden am Nervensystem entstehen. Eine Unterversorgung des Vitamins wird gerade bei älteren Menschen mit Gedächtnisverlust und Demenz in Verbindung gebracht.

Warum ist ein B12 Mangel für Vegetarier so gefährlich?

Der menschliche Körper ist nicht in der Lage selbstständig Vitamin B12 zu produzieren. Es muss mit der Nahrung aufgenommen werden und findet sich vor allen in tierischen Lebensmitteln wie Milchprodukte und Fleisch wieder. Aus diesem Grund ist die Gefahr für Vegetarier und Veganer sehr groß, dass diese im Laufe ihres Lebens an einem Vitamin B12 Mangel leiden.

Dies macht das Vitamin B12 Produkt von Vitavalley so Besonders

Vegetarier und insbesondere Veganer müssen ihren Vitamin B12 Haushalt sehr gut im Auge behalten, da sie dieses Vitamin nicht über ihre normale Ernährung beziehen können. Daher sind sie oftmals auf ein Nahrungsergänzungsmittel angewiesen, um ihren täglichen Bedarf abzudecken.

Das Produkt von Vitavelley hat viele verschiedene positive Eigenschafte, sodass es sich von anderen Nahrungsergänzungsmitteln abhebt.

Das Vitamin B12 ist hoch dosiert (1.000 Mikrogramm pro Kapsel) und enthält 100% natürliche und vegane Zutaten. Dadurch sind diese besonders sicher, keine Mittel zu sich zu nehmen, die sie in ihrer normalen Ernährung vermeiden.
Die Zusätze in diesem Produkt sind sehr hochwertig. Es sind unter anderen Ginseng und Ingwer enthalten und wirkt gegen Müdigkeit und Erschöpfung. Zudem kommt das Produkt in einem umweltfreundlichen Glasbehälter, so dass kein Plastik verwendet wird und Sie zudem noch etwas Gutes für die Umwelt tun können.